Sie sind hier

News 2022

28. Mai 2022

Zwergenmarsch der Kinder­feuerwehren Dahme-Spreewald 2022

Das Team unserer Kinderfeuerwehr bei einer Geschicklichkeitsübung Das Team unserer Kinderfeuerwehr bei einer Geschicklichkeitsübung

Spannung, Spiel und Spaß! Das alles gab es am Samstag, den 14. Mai beim bereits 15. Zwergenmarsch der Kreisjugendfeuerwehr Dahme-Spreewald. In diesem Jahr fand die Veranstaltung in Beesdau, unter dem Motto "Zwerge löschen alles", statt. Teilnehmen konnten Kinder zwischen fünf und neun Jahren, da waren natürlich auch wir mit einer Mannschaft unseres jüngsten Feuerwehrnachwuchs dabei.

Der Zwergenmarsch bestand aus 14 Stationen, bei denen darauf geachtet wurde, dass keine umfangreichen feuerwehrtechnischen Kenntnisse erforderlich sind. Entsprechend des Alters der Kinder standen viel mehr Spiel und Spaß im Vordergrund. Insgesamt traten 32 Teams aus dem gesamten Landkreis an, bestehend aus jeweils acht Kindern. Es starteten immer zwei Teams an einer Station und nach Absolvierung der jeweiligen Aufgabe wechselten alle Teams reihum. Wir starteten auf der Station Nummer drei, jedoch krankheitsbedingt nur mit sechs Kindern. Es mussten dadurch immer zwei unserer Kinder die Aufgaben doppelt absolvieren. Um alle Stationen durchzuhalten bekam die Kinder vorab einen Verpflegungsbeutel und zusätzlich gab es zwischendrin zwei Pausenstationen. Die Stationen des Parcours teilten sich wie folgt auf:

  1. Wasser marsch
  2. Hochstapler
  3. Kommt ins Ziel
  4. Das könnt ihr schon
  5. Wer passt zusammen
  6. Was ist das?
  7. Fundsachen
  8. Augen auf
  9. Probiert mal
  10. Jeder ist gefragt
  11. U-Boot tauchen
  12. Alle sind dran
  13. Wir bauen auf
  14. Lasst die Kugel wandern

Die einzelnen Stationen wurden von den jeweiligen Betreibern selbst erdacht, aufgebaut und betrieben. Und es gab wirklich sehr viele kreative Ideen. So gab es an einer Station eine Holzplatte, die an einer mittig angebrachten Kette hing. Auf diese Platte mussten 20 vorgegebene Dinge gelegt werden und 5 Sekunden darauf liegen bleiben. Eine Station drehte sich um das Thema der Ersten Hilfe, bei der die Kinder Verbände anlegen mussten. An einer Station galt es eine Murmel mithilfe zweier Schnüre an einer schrägen Wand hinauf zu ziehen und in das richtige Loch zu bekommen. Einen kleinen Fußball mithilfe eines Besens im Slalom um mehrere Verkehrsleitkegel zu bringen war die Aufgabe an einer weiteren Station. Es gab eine Station, an der 20 in einen Beutel gesteckte Sachen ertastet und erkannt werden mussten. Hier musste beispielsweise eine Kassette, ein Sektkorken, eine Filmrolle, eine Schnecke und ein Baumpilz erkannt werden. Natürlich gab es auch eine Station, an der Fragen zur Feuerwehr beantwortet werden mussten. An einer weiteren Station gab es eine Doppelaufgabe. So mussten Fragen zum Fahrradfahren beantwortet und im zweiten Teil Verkehrsschilder erkannt werden.

Es gab auch eine Station, an der für mehrere Schrauben die jeweils passende Mutter gefunden und aufgedreht werden musste. Teamwork war an der Station gefragt, an der zwei Kinder einen Eimer mittels Schnüre über einen Parcours tragen und ihn dann auskippen mussten. Außerdem gab es noch eine Kegelbahn mit Bande und eine Station, bei der man Murmeln in drei verschiedene Eimer werfen musste. Besonders spannend war die Station, bei der mithilfe mehrerer Schnüre kleine Hölzer übereinandergestapelt werden mussten. Hier hatten wir bereits fünf Hölzer übereinandergestapelt, als uns kurz vor Ende der Spielzeit der Stapel umfiel. In Windeseile schafften die Kinder aber noch viel Hölzer übereinander zu stapeln. Feuertypisch durfte natürlich eine Station mit Wasser nicht fehlen. So galt es an einer Station, einen aufgehangenen Eimer mittels Wasser zu füllen. Damit das Wasser über ein Strahlrohr in einen Verkehrsleitkegel und von dort in den Eimer laufen konnte, mussten die Kinder das Wasser selber pumpen. All diese Stationen machten unseren Kindern wahnsinnig viel Spaß.

Am Schluss wurden die gesammelten Punkte zusammengezählt und die Plätze eins bis drei ermittelt. Wer es nicht auf einen der ersten drei Plätze schaffte, der landete auf dem vierten Platz, wodurch es keinen letzten Platz gab. Auch wir landeten auf dem vierten Platz, wobei es sicherlich sehr knapp war. Unsere Kinder freuten sich aber auch über den vierten Platz, da sie an dem Tag viel Spaß hatten.

Wir bedanken uns für die Ausrichtung des diesjährigen Zwergenmarsches und freuen uns schon auf das nächste Jahr.


Bildergalerie Zwergenmarsch der Kinder­feuerwehren Dahme-Spreewald

Über Gallun

Deutschlandkarte

Gallun, ein märkisches Dorf, ist Ortsteil der Stadt Mittenwalde im Landkreis Dahme-Spreewald, im Bundesland Brandenburg der Bundesrepublik Deutschland.

Kontakt

Sie haben Fragen an uns? Oder noch besser, Sie wollen bei uns mitmachen? Melden Sie sich bei uns.

  • Dorfplatz 11, 15749 Mittenwalde Ortsteil Gallun
  • Email:

Social Media

Folgen Sie uns in den sozialen Medien, wenn Sie auch dort immer auf dem Laufenden sein wollen.