Sie sind hier

Einsätze 2014

Dezember

Einsatz 78 - Brand: Gebäude-Groß

Montag | 22.12.2014 - 23:24 Uhr | Mittenwalde - Baruther Vorstadt

In der Straße "Berliner Vorstadt" in Mittenwalde wurde ein Brand in der Küche eines Mehrparteienhauses gemeldet. Da es sich hierbei glücklicherweise "nur" um einen brennenden Lappen handelte, konnte der Brand schnell gelöscht werden. Wir stellten einen Trupp unter schweren Atemschutz zur Unterstützung der Feuerwehr Mittenwalde. Eine Bewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus verbracht.
Vor Ort waren der SBM und stellv. SBM Stadt Mittenwalde, die Feuerwehr Brusendorf, Mittenwalde, Ragow, Töpchin und Gallun.


Einsatz 77 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Sonntag | 21.12.2014 - 23:17 Uhr | Ortsverbindung Gallun - Motzen

Die Fahrerin eines PKW war auf der Ortsverbindung Gallun - Motzen von der Fahrbahn abgekommen und mit ihrem Fahrzeug in die Leitplanke geprallt. Wir sicherten die Einsatzstelle und betreuten die verletzte Fahrerin bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.
Vor Ort war der stellv. SBM Stadt Mittenwalde und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 76 - Hilfeleistung: VU-Klemm

Dienstag | 16.12.2014 - 17:11 Uhr | BAB 13 - Teupitz - Groß Köris Einsatzvideo

Es wurde ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zwischen den Anschlussstellen Teupitz und Groß Köris gemeldet. Vor Ort war der Fahrer eines Kleintransporters mit seinem Fahrzeug nach rechts abgekommen und in die Leitplanke gefahren. Infolgedessen kippte sein Fahrzeug auf die Beifahrerseite und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Halten. Bei unserem Eintreffen befand sich der Fahrer der nur leicht verletzte Fahrer bereits außerhalb seines Fahrzeuges und wurde vom Rettungsdienst behandelt. Die Meldung der eingeklemmten Person bestätigte sich nicht. Um die Fahrbahn nach Absprache mit der Polizei zumindest teilweise freigeben zu können richteten wir den Kleintransporter mittels Seilwinde und Umlenkrolle auf und bereinigten anschließend die Unfallstelle.
Vor Ort waren die Feuerwehr Halbe, der stellv. SBM Stadt Mittenwalde und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 75 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Freitag | 12.12.2014 - 16:42 Uhr | BAB 13 - Baruth - Staakow

Es wurde ein Verkehrsunfall mit verletzten Personen auf der BAB 13 in Richtung Dresden gemeldet. Zwischen den Anschlussstellen Baruth und Staakow kam es auf der linken Fahrspur zu einem Auffahrunfall mit insgesamt fünf beteiligten Fahrzeugen. Hierbei wurden zwei Insassen leicht verletzt. Wir unterstützten die Feuerwehr Teupitz beim Ausleuchten der Einsatzstelle.
Vor Ort waren die Feuerwehr Teupitz und Gallun.

November

Einsatz 74 - Brand: LKW

Freitag | 28.11.2014 - 12:04 Uhr | BAB 13 - Mittenwalde - Ragow

Es wurde ein stark qualmender LKW zwischen den Anschlussstellen Mittenwalde und Ragow gemeldet. Da auf dem gemeldeten Abschnitt kein Brand festgestellt werden konnte, fuhr die Feuerwehr Mittenwalde weiter bis zur Anschlussstelle Waltersdorf. Wir fuhren weiter auf die BAB 10 bis zur Anschlussstelle Wildau. Da auch auf diesen beiden Abschnitten kein Brand festgestellt werden konnte und auch keine weiteren Anrufe diesbezüglich bei der Leitstelle eingingen, wurde der Einsatz für alle alarmierten Kräfte abgebrochen.
Alarmiert waren die Feuerwehr Mittenwalde und Gallun.


Einsatz 73 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Mittwoch | 26.11.2014 - 23:45 Uhr | BAB 13 - Groß Köris - Teupitz

Es wurde ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW gemeldet. Da die Feuerwehr Groß Köris in einer ersten Rückmeldung angab, keine weiteren Kräfte an der Einsatzstelle zu benötigen, wurde der Einsatz auf Anfahrt für uns abgebrochen.
Alarmiert waren die Feuerwehr Groß Köris, der stellv. SBM Stadt Mittenwalde und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 72 - Massenanfall von Verletzten: MANV-Mittel

Sonntag | 23.11.2014 - 04:58 Uhr | BAB 10 - Niederlehme - AD Spreeau Fernsehbericht in rbb AKTUELL / Fernsehbericht in Brandenburg aktuell

Auf der BAB 10 wurde ein Busunfall zwischen der Anschlussstelle Niederlehme und dem Dreieck Spreeau gemeldet. Da es sich hierbei um einen vollbesetzten Reisebus handelte, wurde mit dem Stichwort M:MANV-Mittel (MANV = Massenanfall von Verletzten) alarmiert. Der Bus war auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, auf eine Böschung gefahren und infolgedessen auf die Fahrerseite gekippt. Von den insgesamt 69 Insassen wurden 11 Personen schwer und 40 Personen leicht verletzt. Während die meisten Fahrgäste den Bus von selbst verlassen konnten, musste eine Person durch Rettungsmittel der Feuerwehr befreit werden. Zum Abtransport der schwer verletzten Personen wurden zahlreiche Rettungswagen sowie ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Die nicht und die nur leicht verletzten Personen wurden im Laufe des Einsatzes mit einem extra angeforderten Linienbus in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Zur Betreuung der Personen wurden aufgrund der niedrigen Temperaturen anfangs mehrere Mannschaftstransportfahrzeuge genutzt. Zur Sichtung, zur Behandlung und auch zur Betreuung der verletzten Personen wurde ein Behandlungsplatz eingerichtet. Unsere Aufgabe vor Ort bestand in der Betreuung der nicht und der nur leicht verletzten Personen, im Bereitstellen verschiedener Materialien und - in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Mittenwalde - im Koordinieren weiter eintreffender Kräfte.
Vor Ort waren die Feuerwehr Brusendorf, Königs Wusterhausen, Miersdorf, Mittenwalde, Niederlehme, Ragow, Telz, Wildau, die Berliner Feuerwehr (5 RTW sowie 1 Führungsdienst), das BKZ Luckau (ELW 2), die SEG Bestensee, Niederlehme und Schulzendorf, OrgL, LNA, der SBM und stellv. SBM Stadt Mittenwalde, der KBM 0/1 und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 71 - Hilfeleistung: VU-Klemm

Dienstag | 18.11.2014 - 17:11 Uhr | BAB 13 - Mittenwalde - Ragow

Es wurde ein Verkehrsunfall eines einzelnen PKW auf der BAB 13 in Richtung Berlin gemeldet. Der Fahrer des PKW hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, kam mit diesem von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam kopfüber auf der Fahrbahn zum Liegen. Entgegen der ersten Meldung war der Fahrer jedoch nicht eingeklemmt und wurde bei unserem Eintreffen bereits vom Rettungsdienst behandelt. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen musste der Fahrer des PKW in ein Krankenhaus befördert werden. Die Kräfte der Feuerwehr Gallun sicherten die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr, gegen einen Brand und leuchteten sie aus. Zusammen mit den Kräften der Feuerwehr Mittenwalde wurde der PKW abschließend wieder auf seine Räder gestellt.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 70 - Brand: LKW

Mittwoch | 12.11.2014 - 11:53 Uhr | Schenkendorf - Bauernreihe

Im Mittenwalder Ortsteil Schenkendorf kam es zum Brand eines Kleintransporters. Vor Ort angekommen stellte sich heraus, dass sich auf der Ladefläche des Kleintransporters mehrere gefüllte Kraftstoffkanister befanden und der - aufgrund der Hitzeeinwirkung - austretende Kraftstoff zur Brandentwicklung betrug. Zur Brandbekämpfung wurden zwei C-Rohre, ein Mittelschaumrohr und vier Pressluftatmer eingesetzt. Zusätzlich stand noch ein Sicherungstrupp bereit. Ein Ausbreiten der Flammen auf ein benachbartes Gebäude konnte verhindert werden.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, Krummensee, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 69 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Freitag | 07.11.2014 - 22:29 Uhr | BAB 13 - Bestensee - Groß Köris

Auf der BAB kam es in Richtung Dresden zu einem Auffahrunfall zwischen einem PKW und einem LKW. Der PKW war während der Fahrt auf den Auflieger eines vor ihm fahrenden LKW aufgefahren. Entgegen der ersten Meldung wurde hierbei niemand verletzt. Da der PKW und der LKW mit einem Abstand von circa 100 m zum Stehen kamen, wurde die Einsatzstelle in zwei Abschnitte unterteilt. Die Feuerwehr Mittenwalde wurde für den Abschnitt LKW eingeteilt. Es stellte sich heraus, dass dieser Gefahrgut (Epoxidharz) geladen hatte. Da die Fracht jedoch nicht beschädigt war, bestand keine weitere Gefahr. Die Kräfte der Feuerwehr Gallun sicherten die Einsatzstelle, betreuten die Insassen des PKW, klemmten die Fahrzeugbatterie ab, nahmen die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf und räumten den PKW auf den Standstreifen.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.

Oktober

Einsatz 68 - Brand: BMA

Dienstag | 28.10.2014 - 12:51 Uhr | Mittenwalde - Eichenweg

Die Auslösung der Brandmeldeanlage einer Firma im Mittenwalder Eichenweg stellte sich als Fehlalarmierung heraus.
Vor Ort waren die Feuerwehr Brusendorf, Krummensee, Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 67 - Brand: Gebäude-Klein

Mittwoch | 22.10.2014 - 19:44 Uhr | Boddinsfelde - Wilhelm-Pieck-Straße

Es wurde ein Gebäudebrand mit unklarer Rauchentwicklung im Gemeindeteil Boddinsfelde (Ortsteil Brusendorf) gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass auf einem Hinterhof der Inhalt eines circa 5 m³ Schuttcontainers brannte. Da die Kräfte der Feuerwehr Brusendorf und Ragow mit der Brandbekämpfung beauftragt wurden, konnten wir den Einsatz ohne Tätigkeit beenden.
Vor Ort waren die Feuerwehr Brusendorf, Mittenwalde, Ragow, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 66 - Brand: Explosion

Dienstag | 21.10.2014 - 11:47 Uhr | Telz - Am Kanal

Es wurde eine Explosion auf einem Betriebsgelände einer Firma im Ortsteil Telz gemeldet. Vor Ort kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Vorfall bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Die schwer verletzte Person wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch die Kräfte der Feuerwehr betreut. Parallel dazu wurde die Werkshalle geräumt und ein Trupp unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr in Bereitstellung gebracht. Dieser musste jedoch nicht tätig werden, da es infolge des Vorfalls zu keinem Brand kam. Eine erhöhte Konzentration aufgewirbelten Staubes wurde mithilfe der bautechnischen Absauganlage der Werkshalle und einem Drucklüfter beseitigt. Nach Rücksprache mit dem Notarzt, musste zum Abtransport der verletzten Person ein Rettungshubschrauber angefordert werden.
Vor Ort waren die Feuerwehr Brusendorf, Mittenwalde, Motzen, Telz, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 65 - Brand: LKW

Mittwoch | 01.10.2014 - 10:21 Uhr | BAB 13 - Teupitz - Baruth

Es wurde der Brand eines Reifens an einem LKW-Anhänger gemeldet. Als der Fahrer des LKW den Brand während der Fahrt bemerkte, reagierte er sehr umsichtig. Er hielt zunächst auf dem Standstreifen und unternahm einen Löschversuch. Da dies nicht zum Erfolg führte, koppelte er den Anhänger von der Zugmaschine ab, fuhr diese ein Stück weiter und wartete auf das Eintreffen der Feuerwehr. Da die Feuerwehren aus Groß Köris, Halbe und Teupitz den Brand unter Kontrolle hatten und auch von der Ladung des Anhängers keine weitere Gefahr ausging, rückten wir ohne Tätigkeit ab.
Vor Ort waren die Feuerwehr Groß Köris, Halbe, Teupitz, der Amtsbrandmeister Amt Schenkenländchen, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.

September

Einsatz 64 - Brand: BMA

Montag | 22.09.2014 - 12:25 Uhr | Mittenwalde - Dahmestraße

Die Auslösung der Brandmeldeanlage einer Firma im Mittenwalder Gewerbegebiet "Hechtstücke" stellte sich als Fehlalarmierung heraus.
Vor Ort waren die Feuerwehr Brusendorf, Krummensee, Mittenwalde und Gallun.


Einsatz 63 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Sonntag | 14.09.2014 - 15:40 Uhr | BAB 13 - Groß Köris - Bestensee

Es wurde ein Verkehrsunfall mit einer verletzter Person auf der BAB 13 in Richtung Berlin gemeldet. Da vor Ort jedoch keine Feuerwehr benötigt wurde, brachen wir den Einsatz auf Anweisung der Leitstelle ab.
Alarmiert waren die Feuerwehr Groß Köris und Gallun.


Einsatz 62 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Samstag | 06.09.2014 - 11:58 Uhr | BAB 13 - Ragow - Mittenwalde

Ursprünglich wurde ein Verkehrsunfall auf der BAB 13 zwischen den Anschlussstellen Mittenwalde und Bestensee gemeldet. Da auf diesem Abschnitt jedoch bereits einige Zeit zuvor ein anderer Unfall gemeldet wurde und dort inzwischen die Feuerwehr Mittenwalde tätig war, fuhren wir - in Absprache mit der Leitstelle - weiter in Richtung Ragow. Unterwegs bemerkten wir, dass es im Rückstau des Einsatzes der Feuerwehr Mittenwalde zu einem weiteren Unfall gekommen war. Entgegen der ursprünglichen Meldung befand sich die Einsatzstelle daher zwischen den Anschlussstellen Ragow und Mittenwalde. Dort war es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten PKW gekommen. Einer der Insassen des auffahrenden PKW wurde hierbei verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Im vordersten Fahrzeug befanden sich zwei kleine Kinder, die jedoch nach kurzer Untersuchung durch den Rettungsdienst entlassen werden konnten. Zur Beruhigung und Ablenkung der beiden Kinder wurden diese durch zwei unserer Kameradinnen betreut und erhielten je ein extra für solche Situationen angeschafftes Kuscheltier. Die weiteren Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten derweil die Einsatzstelle, klemmten eine Fahrzeugbatterie ab, bereinigten die Fahrbahn von Trümmerteilen und räumten ein Fahrzeug auf den Standstreifen. Die beiden anderen Fahrzeuge wurden durch uns notdürftig fahrbereit gemacht und konnten so die Autobahn selbstständig an der nahen Anschlussstelle Mittenwalde verlassen.
Vor Ort waren der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 61 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Freitag | 05.09.2014 - 00:20 Uhr | BAB 13 - Bestensee - Groß Köris

Es wurde ein Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen auf der BAB 13 in Richtung Dresden gemeldet. Kurz vor einer Baustelle war es zu einem Auffahrunfall zwischen einem LKW, einem Pkw und einem zum Wohnwagen umgebauten Kleintransporter gekommen. Hierbei wurden insgesamt vier Personen verletzt. Drei Personen wurden zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, während eine verletzte Person an der Einsatzstelle verbleiben konnte. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle, betreuten die verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, klemmten die Fahrzeugbatterien ab und bereinigten die Fahrbahn von Trümmerteilen.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.

August

Einsatz 60 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Samstag | 30.08.2014 - 13:57 Uhr | Gallun - Bestenseer Chaussee

In Gallun kam es auf der Bestenseer Chaussee (B 246) zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Hierbei wurden zwei Personen verletzt und mussten zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle, betreuten die Verletzten, klemmten die Fahrzeugbatterien ab, nahmen die auslaufenden Betriebsmittel auf, bereinigten die Fahrbahn von Trümmerteilen und räumten die Fahrzeuge auf einen nahen Parkplatz.


Einsatz 59 - Brand: BMA

Freitag | 29.08.2014 - 09:34 Uhr | Mittenwalde - Dahmestraße

In der Sprinkleranlage einer Firma im Mittenwalder Gewerbegebiet "Hechtstücke" wurde ein Druckabfall registriert, woraufhin die Feuerwehr alarmiert wurde. Vor Ort konnte im angegebenen Bereich der Lagerhalle nichts festgestellt werden. Erst in der Zentrale der Sprinkleranlage bemerkten die Einsatzkräfte eine kleine Menge ausgetretenes Wasser, wodurch der Druckabfall verursacht wurde. Es gab daher keine Tätigkeit für die Einsatzkräfte.
Vor Ort waren die Feuerwehr Brusendorf, Krummensee, Mittenwalde, der Stadtbrandmeister, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 58 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Samstag | 23.08.2014 - 11:19 Uhr | BAB 13 - Bestensee - Mittenwalde

Auf der BAB 13 in Richtung Berlin kam es kurz vor der Anschlussstelle Mittenwalde zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten PKW. Hierbei wurden die Insassen des auffahrenden PKW - zwei Kinder und zwei Erwachsene - sowie die Beifahrerin des vorderen PKW verletzt und mussten zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurden die Verletzten bereits von einem Ersthelfer (LKW Fahrer) versorgt. Zur Beruhigung und Ablenkung der verletzten Kinder übergaben wir ihnen im Laufe des Einsatzes zwei Kuscheltiere. Diese wurden vom Land Brandenburg extra für solche Einsätze angeschafft und auf unserem Rüstwagen verstaut. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle, betreuten die Verletzten, klemmten die Fahrzeugbatterien ab, nahmen die auslaufenden Betriebsmittel auf und bereinigten grob die Fahrbahn von Trümmerteilen. Während das vordere Fahrzeug selbstständig die Unfallstelle verlassen konnte, musste der aufgefahrene PKW durch die Einsatzkräfte auf den Seitenstreifen geschoben werden.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde und Gallun.


Einsatz 57 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Mittwoch | 20.08.2014 - 16:33 Uhr | Ortsverbindung Gallun - Motzen

Kurz hinter dem Ortsausgang Gallun in Richtung Motzen, wurde ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen gemeldet. Ein aus Richtung Gallun kommenden PKW war aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit zwei ihm entgegenkommenden PKW kollidiert. Hierbei wurden der Fahrer des in Richtung Motzen fahrenden PKW, sowie die Fahrerin eines der in Richtung Gallun fahrenden PKW leicht verletzt. Die Fahrerin des zweiten in Richtung Gallun fahrenden PKWs wurde ebenfalls verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle, betreuten die Verletzten, klemmten die Fahrzeugbatterien ab, nahmen die auslaufenden Betriebsmittel auf und bereinigten die Fahrbahn von Trümmerteilen. Alle drei beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr Fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.


Einsatz 56 - Brand: LKW

Freitag | 15.08.2014 - 20:02 Uhr | BAB 13 - Teupitz - Baruth

Es wurde der Brand eines LKWs auf der BAB 13 in Richtung Dresden gemeldet. Der Einsatz wurde während der Anfahrt, ohne weitere Angabe von Gründen, durch die Leitstelle abgebrochen.
Alarmiert waren die Feuerwehr Baruth, Teupitz und Gallun.


Einsatz 55 - Hilfeleistung: Klein

Montag | 04.08.2014 - 17:40 Uhr | Töpchin - Bahnhofstraße

Während unser Rüstwagen und unser MTF mit dem Einsatz Nr. 55 beschäftigt waren, wurde unser TLF 16 W50 durch den stellv. Standbrandmeister zu einem Grundstück in die Töpchiner Bahnhofstraße beordert. Dort hatte sich aufgrund verstopfter Gullys eine größere Menge Regenwasser auf einem Grundstück angestaut und drohte in ein Wohnhaus zu fließen. Um dies zu verhindern wurden die ebenfalls augenscheinlich seit längerem nicht von Verschmutzung befreiten Gullys grob gereinigt, wodurch das Wasser abfließen konnte.


Einsatz 54 - Hilfeleistung: Klein

Montag | 04.08.2014 - 17:38 Uhr | Töpchin - Märkische Straße

Wir wurden zu Unterstützung der Feuerwehr Töpchin alarmiert. In Töpchin angekommen wurde unser Rüstwagen und unser MTF durch den stellv. Standbrandmeister in die Märkische Straße beordert, da diese circa 15 - 20 cm unter Wasser stand. Mittels einer Schmutzwasserpumpen und einer Tauchpumpe wurde das Wasser auf eine angrenzende Wiese gefördert. Da die Gullys der Straße augenscheinlich seit längerem nicht von Verschmutzung befreit wurden, wurden diese grob gereinigt, um so das Abfließen von zukünftigen Regenwasser zu ermöglichen.


Einsatz 53 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Sonntag | 03.08.2014 - 13:57 Uhr | BAB 13 - Bestensee - Mittenwalde

Auf der BAB 13 in Richtung Berlin kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Hierbei wurde eine Person verletzt und musst rettungsdienstlich behandelt werden. Die Einsatzkräfte betreuten die verletzte Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, sicherten die Einsatzstelle, klemmten die Fahrzeugbatterie ab und räumten im späteren Verlauf ein Fahrzeug auf den Seitenstreifen.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der Stadtbrandmeister, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.

Juli

Einsatz 52 - Hilfeleistung: Klein

Sonntag | 27.07.2014 - 15:30 Uhr | Motzen - Kirchstraße

Während unser Rüstwagen und unser MTF mit dem Einsatz Nr. 51 beschäftigt waren, kümmerte sich unser TLF 16 W50 um ein Grundstück in der Motzener Kirchstraße. Dort hatte sich aufgrund eines Unwetters eine größere Menge Regenwasser angestaut und drohte in ein Wohnhaus zu fließen. Um dies zu verhindern, wurde das Wasser mithilfe der fest im Fahrzeug verbauten Heckpumpe auf eine angrenzende Wiese befördert.
Vor Ort waren die Feuerwehr Motzen, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 51 - Hilfeleistung: Klein

Sonntag | 27.07.2014 - 15:25 Uhr | Motzen - Kirchstraße

Aufgrund eines Unwetters stand ein Teil der Motzener Kirchstraße und eine angrenzende Grünfläche, nahe der ehemaligen Wache, unter Wasser. Mit Hilfe zweier Tauchpumpen, einer Schmutzwasserpumpe und mehrere B-Schläuche wurde das Wasser auf eine angrenzende Wiese befördert.
Vor Ort waren die Feuerwehr Motzen, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 50 - Hilfeleistung: Klein

Sonntag | 27.07.2014 - 15:15 Uhr | Gallun - Dorfplatz

Aufgrund eines Unwetters stand ein Teil der Straße, nahe unserer Wache, unter Wasser. Nachdem wir das meiste Wasser mit Hilfe einer Tauchpumpe auf eine Wiese befördert hatten, wurde anschließend ein Gully grob von uns gereinigt, damit so das restliche Wasser abfließen konnte.


Einsatz 49 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Mittwoch | 23.07.2014 - 12:25 Uhr | BAB 13 - Bestensee - Groß Köris

Auf der Raststätte "Am Kahlberg" klemmte sich eine Person, beim Verladen eines PKWs, die Hand unter einem Anhänger ein. Da die Person bei unserem Eintreffen bereits durch Ersthelfer aus dieser Zwangslage befreit und an den Rettungsdienst übergeben war, gab es für uns keine Tätigkeit.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 48 - Hilfeleistung: VU-Klemm

Montag | 21.07.2014 - 15:31 Uhr | BAB 13 - Bestensee - Groß Köris

Auf der BAB 13 in Richtung Dresden verlor der Fahrer eines PKW die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam mit diesem von der Fahrbahn ab. Der PKW fuhr auf eine aufsteigende (beginnende) Leitplanke, hob infolgedessen ab und überschlug sich mehrfach, durchbrach einen Wildzaun und kam nach circa 50 Metern abseits der Fahrbahn zum Stehen. Beide schwerverletzten Insassen wurden von Ersthelfern und den eintreffenden Einsatzkräften versorgt und an den Rettungsdienst übergeben. Die Verletzten wurden zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die erste Meldung der eingeklemmten Person bestätigte sich nicht.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 47 - Brand: BMA

Donnerstag | 17.07.2014 - 09:35 Uhr | Mittenwalde - Dahmestraße

Ein Wärmemelder einer Brandmeldeanlage, einer Firma im Mittenwalder Gewerbegebiet "Hechtstücke", löste Aufgrund einer erreichten Temperatur von 60 °C ordnungsgemäß aus. Diese Temperatur wurde jedoch nicht aufgrund eines Brandes sondern aufgrund der Abwärme eines anliegenden Serverraums erreicht. Es gab daher keine Tätigkeit für die Einsatzkräfte.
Vor Ort waren die Feuerwehr Brusendorf, Krummensee, Mittenwalde, der Stadtbrandmeister, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 46 - Hilfeleistung: Türöffnung

Dienstag | 15.07.2014 - 22:17 Uhr | Gallun - Eichenstich

Anwohner eines Mehrfamilienhauses alarmierten die Polizei, da ein Hausbewohner trotz offensichtlicher Anwesenheit nicht auf Klingel- und Klopfzeichen reagierte. Beim Eintreffen des stellv. Stadtbrandmeisters hatte die Polizei die Wohnung bereits geöffnet und der Hausbewohner wurde vom Rettungsdienst betreut. Der Einsatz wurde daher für uns abgebrochen.
Alarmiert waren der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 45 - Hilfeleistung: VU-LKW/BUS (Einsatzübung)

Freitag | 11.07.2014 - 19:30 Uhr | Krummensee - Galluner Straße

Eine gemeinsame große Einsatzübung der Wehren der Stadt Mittenwalde im Ortsteil Krummensee. Das Szenario war ein Verkehrsunfall zwischen einem Bus, einem LKW und einem PKW. Im Vordergrund der Einsatzübung stand die Menschenrettung aus den jeweiligen Fahrzeugen. Während sich im Bus zahlreiche - teilweise schwer verletzte - Kinder und Erwachsene befanden, galt es aus dem PKW und dem LKW jeweils eine eingeklemmte Person zu Retten und zusätzlich eine weitere Person aus dem LKW zu Bergen.
An der Übung nahmen die Feuerwehr Brusendorf, Mittenwalde (ELW), Motzen, Ragow, Krummensee, Telz, Töpchin und Gallun teil.


Einsatz 44 - Brand: Fläche

Freitag | 11.07.2014 - 11:48 Uhr | Ortsverbindung Mittenwalde - Brusendorf

An der Ortsverbindung Mittenwalde - Brusendorf standen circa 10 m² Ödland in Brand. Da das Feuer noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte durch mehrere Autofahrer gelöscht wurde, nahmen die Einsatzkräfte lediglich Restlöscharbeiten vor.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde und Gallun.


Einsatz 43 - Hilfeleistung: Person-im-Wasser

Montag | 07.07.2014 - 17:53 Uhr | Krummensee - Gustav-Hensel-Straße

Im Mittenwalder Ortsteil Krummensee wurde eine bewusstlose Person im Wasser gemeldet. Ein Rollstuhlfahrer verlor beim Baden an einem nichtöffentlichen Badebereich plötzlich das Bewusstsein und musste von zwei Ersthelfern und den Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Wasser gerettet werden. An Land wurde die Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von den Einsatzkräften der Feuerwehr reanimiert. Trotz aller Bemühungen kam für den Rollstuhlfahrer leider jede Hilfe zu spät.
Vor Ort waren die Feuerwehr Königs Wusterhausen, Krummensee, Mittenwalde, Motzen, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.

Juni

Einsatz 42 - Brand: Wald

Freitag | 27.06.2014 - 19:06 Uhr | Ortsverbindung Gallun - Motzen

Es wurde eine Rauchentwicklung in einem Waldgebiet an der Ortsverbindung Gallun - Motzen gemeldet. Vor Ort stellte sich ein Räucherofen als Quelle der Rauchentwicklung heraus. Es gab daher keine Tätigkeit für die Einsatzkräfte.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, Motzen und Gallun.


Einsatz 41 - Hilfeleistung: Klein

Freitag | 27.06.2014 - 07:17 Uhr | Gallun - Mittenwalder Chaussee

Aufgrund eines Wasserrohrbruchs stand der Keller des Galluner Kindergartens - in einigen Bereichen - bis zu 80 cm unter Wasser. Nachdem die Hausanschlussleitung abgeschiebert worden war, wurde das Wasser mittels einer Abwassertauchpumpe und einer Schmutzwasserpumpe aus dem Keller befördert.


Einsatz 40 - Hilfeleistung: VU-Klemm

Donnerstag | 26.06.2014 - 20:43 Uhr | BAB 13 - Mittenwalde - Bestensee

Nach einem heftigen Regenschauer verlor der Fahrer eines in Richtung Dresden fahrenden PKW die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte in die Leitplanke, überschlug sich und kam im Seitengraben auf dem Dach liegend zum Halten. Beim Eintreffen der Kräfte der Feuerwehr wurde der Fahrer des PKW bereits vom Rettungsdienst betreut. Die erste Meldung der eingeklemmten Person bestätigte sich nicht. Der Fahrer musste zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle und beräumten die Fahrbahn.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 39 - Hilfeleistung: VU-ohne-P

Freitag | 20.06.2014 - 14:31 Uhr | BAB 13 - Mittenwalde - Bestensee

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es auf der BAB 13 in Richtung Dresden zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Hierbei wurde niemand verletzt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle, klemmten bei einem Fahrzeug die Fahrzeugbatterie ab, nahmen dessen ausgelaufene Betriebsstoffe auf und räumten es auf den Standstreifen. Der zweite PKW war noch fahrtüchtig und konnte die Fahrt fortsetzen.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 38 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Freitag | 20.06.2014 - 04:24 Uhr | BAB 13 - Mittenwalde - Ragow

In den frühen Morgenstunden wurden die Wehren aus Mittenwalde und Gallun zu einem Verkehrsunfall auf die BAB 13 zwischen den Anschlussstellen Mittenwalde und Ragow gerufen. Aufgrund eines Auffahrunfalls hatte die Fahrerin eines PKWs die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und sich infolgedessen mit diesem überschlagen. Hierbei wurde die Fahrerin schwer verletzt und musste rettungsdienstlich behandelt werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle, klemmten die Fahrzeugbatterie ab und räumten den PKW von der Fahrbahn.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 37 - Brand: Fläche

Donnerstag | 19.06.2014 - 22:08 Uhr | BAB 13 - Bestensee - Mittenwalde

Es wurde ein Flächenbrand an der BAB 13 in Richtung Berlin gemeldet. Da auf dem zunächst angegebenen Teilstück zwischen den Anschlussstellen Bestensee und Mittenwalde kein Brand festgestellt werden konnten, wurde die Strecke bis zu den Anschlussstellen Ragow und in der Gegenrichtung Groß Köris kontrolliert. Da auch hier kein Brand festgestellt werden konnte, wurde der Einsatz für alle alarmierten Kräfte abgebrochen.
Alarmiert waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 36 - Brand: LKW

Sonntag | 08.06.2014 - 15:20 Uhr | BAB 13 - Bestensee - Groß Köris

Es wurde der Brand eines PKWs auf der BAB 13 in Richtung Dresden gemeldet. Die Fahrerin des PKWs hatte den Brand während der Fahrt bemerkt und ihr Fahrzeug daraufhin in einem Baustellenbereich zum Stehen gebracht. Die Fahrerin und ihr Kleinkind konnten sich vor dem Übergreifen der Flammen auf den Innenraum rechtzeitig in Sicherheit bringen. Beide wurden zunächst durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr betreut und später zwecks weiterer Betreuung an den Rettungsdienst übergeben. Der Brand des PKWs wurde mit einem C-Rohr und einem Trupp unter schwerem Atemschutz gelöscht. Der PKW eines Ersthelfers rollte beim Anhalten in den Baustellengraben und wurde - da er keinerlei Schäden aufwies - durch reine Muskelkraft wieder auf die Fahrbahn gehoben.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 35 - Hilfeleistung: Klein

Freitag | 06.06.2014 - 08:57 Uhr | Gallun - Ahornweg

Im Galluner Ahornweg hatte sich ein LKW in der oberirdischen Telefonleitung verfangen und infolgedessen den hölzernen Telefonmast abgebrochen. Nach Rücksprache mit dem Netzbetreiber wurde die Telefonleitung gekappt und der abgebrochene Mast vom LKW entfernt. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.


Einsatz 34 - Hilfeleistung: VU-LKW/BUS

Montag | 02.06.2014 - 18:39 Uhr | BAB 13 - Groß Köris - Bestensee Einsatzvideo

Im Rückstau des Einsatzes Nr. 33-2014 kam es zu einem Auffahrunfall zwischen zwei LKW und einem Kleintransporter mit Anhänger. Der Kleintransporter wurde hierbei samt Anhänger zwischen beiden LKWs eingekeilt. Infolgedessen durchbohrte ein Eisengestänge des Anhängers die Fahrerkabine des hinteren LKWs. Glücklicherweise konnten sich noch vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte alle beteiligten Personen aus ihren Fahrzeugen befreien. Zwei Insassen wurden zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Da der Kraftstofftank des hintersten LKW bei dem Unfall beschädigt wurde, lief eine nicht unerhebliche Menge Diesel auf die Fahrbahn. Um ein weiteres Auslaufen des Kraftstoffes zu verhindern, wurde der komplette Tankinhalt in einen speziell dafür vorgesehenen Faltbehälter umgepumpt. Fernen wurden alle Fahrzeugbatterien abgeklemmt und die ausgelaufenen Betriebsstoffe aufgenommen. Im Anschluss wurden der Kleintransporter und dessen Anhänger mittels Seilwinde auf den Standstreifen befördert. Da mehrere der auf dem Anhänger gelagerten Tonbinder-Säcke bei dem Unfall beschädigt wurden und der Tonbinder mit dem ausgelaufenen Diesel reagierte, musste ein hieraus resultierendes Schlammartiges Gemisch aufwendig von der Fahrbahn geräumt werden. Eine Fahrspur wurde hierbei grob von den Einsatzkräften gesäubert, die zweite Fahrspur wurde an die Straßenmeisterei übergeben.
Vor Ort waren die Feuerwehr Groß Köris, Teupitz, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 33 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Montag | 02.06.2014 - 17:46 Uhr | BAB 13 - Groß Köris - Bestensee

Es wurde ein Verkehrsunfall mit einem überschlagenen PKW auf der BAB 13 in Richtung Berlin gemeldet. Der Fahrer eines PKWs hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, fuhr in die Mittelleitplanke, drehte sich und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Hierbei wurden zwei Insassen verletzt. Entgegen der ersten Meldung hatte sich der PKW jedoch nicht überschlagen. Da die Feuerwehr Groß Köris keine weitere Hilfe benötigte, konnten wir ohne Tätigkeit abrücken.
Vor Ort waren die Feuerwehr Groß Köris, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.

Mai

Einsatz 32 - Hilfeleistung: Klein

Dienstag | 27.05.2014 - 19:03 Uhr | Ortsverbindung Gallun - Motzen

Es wurde ein großer Ast auf der Ortsverbindung Gallun - Motzen gemeldet. Der vorgefundene Ast wurde ohne weitere Hilfsmittel an den Fahrbahnrand gezogen.


Einsatz 31 - Brand: Wald-Groß/WSP

Montag | 26.05.2014 - 11:16 Uhr | Waldgebiet nahe Tornow

Unser Rüstwagen wurde zur Bergung eines Tanklöschfahrzeuges, im Rahmen einer Waldbrandbekämpfung, hinzugezogen. Das Tanklöschfahrzeug hatte sich in einem schwer zugänglichen Waldgebiet nahe Tornow festgefahren. Da der Rüstwagen nicht in die unmittelbare Nähe des festgefahrenen Tanklöschfahrzeuges vordringen konnte, musste es mittels Greifzug und Umlenkrollen befreit werden.
An der Waldbrandbekämpfung selbst waren die Wehren aus Briesen, Freidorf, Groß Köris, Halbe, Märkisch Buchholz, Teupitz, Teurow und Tornow beteiligt.


Einsatz 30 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Samstag | 24.05.2014 - 11:56 Uhr | Ortsverbindung Gallun - Kallinchen

Es wurde ein Verkehrsunfall auf der Landstraße zwischen Gallun und Kallinchen gemeldet. Der Fahrer eines PKWs verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte gegen einen Baum, überschlug sich und kam in einem angrenzenden Getreidefeld zum Stehen. Hierbei wurde der Fahrer verletzt, konnte sich aber noch vor Eintreffen der Rettungskräfte selbst aus dem Fahrzeug befreien. Wir unterstützten den Rettungsdienst bei der Betreuung der verletzten Person, nahmen die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf und unterstützten bei der Bergung des verunfallten PKWs.


Einsatz 29 - Hilfeleistung: VU-LKW/BUS

Mittwoch | 14.05.2014 - 10:22 Uhr | BAB 13 - Groß Köris - Bestensee

In der Auffahrt des Rastplatzes "Am Kahlberg" kam es zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Der Fahrer eines Wohnmobils hatte beim Auffahren auf den Rastplatz die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, woraufhin das Wohnmobil auf die Seite kippte und so zum Stehen kam. Die sechs Insassen konnten sich noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte selbst aus dem Fahrzeug befreien. Die drei verletzten Personen wurden zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Groß Köris sicherten die Unfallstelle, klemmten die Fahrzeugbatterie ab und nahmen die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf. Für uns bestand kein Handlungsbedarf.
Vor Ort waren die Feuerwehr Groß Köris und Gallun.


Einsatz 28 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Freitag | 09.05.2014 - 10:36 Uhr | BAB 13 - Bestensee - Groß Köris

Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Fahrer eines PKWs, auf Höhe der Anschlussstelle Groß Köris, mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab, fuhr auf eine Leitplanke auf und kam auf dieser zum Stehen. Hierbei wurde der Fahrer leicht verletzt. Die ursprüngliche Meldung einer eingeklemmten Person bestätigte sich nicht. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle, klemmten die Fahrzeugbatterie ab und fingen - bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes - die auslaufenden Betriebsstoffe auf.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 27 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Mittwoch | 07.05.2014 - 15:39 Uhr | Ortsverbindung Gallun - Bestensee

An der Auf- / Abfahrt der BAB 13 in Richtung Dresden, kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW. Hierbei wurde eine Person verletzt und musste in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle, klemmten die Fahrzeugbatterien ab und nahmen die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf.


Einsatz 26 - Hilfeleistung: GAS

Montag | 05.05.2014 - 16:20 Uhr | Mittenwalde - Am Waldschlösschen

Eine Bewohnerin bemerkte Gasgeruch im Keller ihres Einfamilienhauses und verständigte daraufhin die Feuerwehr. Zur Überprüfung ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem Gasmessgerät in den Keller vor. Der Trupp konnte das Vorhandensein von Gas nachweisen, worauf der zuständige Energieversorger hinzugezogen wurde. Dieser konnte den zunächst festgestellten Messwert nicht bestätigen. Da kein weiterer Handlungsbedarf für die Feuerwehr bestand, wurde die Einsatzstelle zwecks weiterer Klärung an den Energieversorger übergeben.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.

April

Einsatz 25 - Brand: LKW

Mittwoch | 30.04.2014 - 06:22 Uhr | BAB 13 - Teupitz - Baruth

Es wurde ein brennender LKW auf dem Standstreifen der BAB 13 in Richtung Dresden gemeldet. Aufgrund einer nicht unerheblichen Rauchentwicklung konnte diese Meldung schon während der Anfahrt bestätigt werden. Der Fahrer des mit leeren Bierkästen beladenen LKWs hatte den Brand während der Fahrt bemerkt und daraufhin sein Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen gebracht. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte koppelte er den Auflieger von der Zugmaschine ab, um diese vor einem Übergreifen der Flammen zu schützen. Der Brand wurde von 3 Trupps unter schwerem Atemschutz mit zwei C-Rohren und einem Schwerschaumrohr gelöscht. Zur Löschwasserversorgung wurden die Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr eingesetzt. Die Wasserentnahmestelle bildete ein Überflurhydrant in einem Baruther Gewerbegebiet. Im Zuge der Bergungsarbeiten blieb die BAB 13 in Richtung Dresden bis in die Nachmittagsstunden voll gesperrt.
Vor Ort waren die Feuerwehr Groß Köris, Halbe, Teupitz, Teurow, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 24 - Brand: Gebäude-Groß

Montag | 28.04.2014 - 07:31 Uhr | Schenkendorf - Freiherr-von-Loeben-Straße

Aufgrund des laufenden Einsatzes Nr. 23-2014, kam es zu einer Alarmierung für unseren Rüstwagen. Dieser wurde angefordert um weiteres technisches Gerät – zur Unterstützung bei der Brandbekämpfung - zur Verfügung zu stellen.


Einsatz 23 - Brand: Gebäude-Groß

Montag | 28.04.2014 - 05:55 Uhr | Schenkendorf - Freiherr-von-Loeben-Straße

In den frühen Montagmorgenstunden wurden die Feuerwehren Krummensee, Mittenwalde und Gallun zum Stichwort "Brand: Gebäude - Klein" in den Mittenwalder Ortsteil Schenkendorf alarmiert. Beim Eintreffen stellte sich die Lage wir folgt dar: In einem unbewohnten Schloss brannte es an mehreren Stellen des Gebäudes. Betroffen waren hauptsächlich Räume des Kellers sowie das Erdgeschoss. Der Brand hatte sich bereits durch die Kellerdecke vorgearbeitet und diese an einigen Stellen durchbrochen. Starke Rauchentwicklung sowie Einsturzgefahr weiterer Deckenteile behinderten die Arbeiten erheblich. Das Einsatzstichwort wurde daher im Laufe des Einsatzes auf "Brand: Gebäude - Groß" erhöht und die Feuerwehren Brusendorf und Ragow hinzugezogen. Nach massiven Löscheinsatz, Entrauchung sowie Auftrennen von Deckenteilen mit Rettungssägen und regulären Motorkettensägen, gelang die endgültige Brandbekämpfung. Der Brand wurde mit 6 Trupps unter schwerem Atemschutz an zwei geführten C-Rohren bekämpft. Insgesamt waren fast 40 Einsatzkräfte beteiligt. Zur Absicherung der Arbeiten im Innenangriff wurde außerdem eine ANT-Einheit (Atemschutz-Notfall-Einheit) in Stellung gebracht.
Vor Ort waren die Feuerwehr Brusendorf, Krummensee, Mittenwalde, Ragow, der stellv. Stadtbrandmeister, das BKZ Luckau und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 22 - Brand: LKW

Dienstag | 15.04.2014 - 06:28 Uhr | BAB 13 - Groß Köris - Bestensee

Es wurde der Brand eines LKWs auf dem Standstreifen der BAB 13 in Richtung Berlin gemeldet. Aufgrund eines Computerfehlers wurde die Alarmierung nicht wie üblich per Funkmeldeempfänger und / oder Sirene ausgeführt, sondern lediglich ein Alarmfax an die nicht permanent besetzten Gerätehäuser gesendet. Da der zeitgleich mit alarmierte Rettungsdienst kurze Zeit später an der Einsatzstelle eintraf und die Rückmeldung gab, dass der LKW nicht brennt, wurde keine weitere Alarmierung ausgelöst.
Per Fax alarmiert waren die Feuerwehr Groß Köris, Teupitz und Gallun.


Einsatz 21 - Hilfeleistung: VU-Klemm

Freitag | 11.04.2014 - 04:28 Uhr | BAB 13 - Bestensee - Mittenwalde

In den frühen Morgenstunden wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die BAB 13 alarmiert. Vor Ort war es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kleintransporter und einem LKW gekommen. Laut Aussage des LKW Fahrers spürte dieser während der Fahrt einen Ruck und steuerte daraufhin sein Fahrzeug auf den Seitenstreifen. Dort bemerkte er, dass der Kleintransporter während der Fahrt auf seinen LKW aufgefahren war und sich hierbei unter dem LKW verkeilt hatte. Trotz rascher Alarmierung der Rettungskräfte und aller Bemühungen dieser, kam für den Fahrer des Kleintransporters jede Hilfe zu spät. Er erlag noch im Fahrzeug seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer des LKWs wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Im Zuge der Rettungsmaßnahmen musste die BAB 13 in Richtung Berlin, zwischen den Anschlussstellen Bestensee und Mittenwalde, bis circa 8:30 Uhr voll gesperrt werden.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister, der stellv. Kreisbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 20 - Brand: BMA

Mittwoch | 09.04.2014 - 17:03 Uhr | Mittenwalde - Dahmestraße

Die Auslösung der Brandmeldeanlage, einer Firma im Mittenwalder Gewerbegebiet "Hechtstücke", stellte sich als Fehlalarmierung heraus.
Vor Ort waren die Feuerwehr Brusendorf, Krummensee, Mittenwalde und Gallun.

März

Einsatz 19 - Brand: Gebäude-Klein

Freitag | 28.03.2014 - 18:51 Uhr | Gallun - Motzener Straße

Während der diesjährigen Jahreshauptversammlung erhielten wir die Meldung eines Passanten, dass es in einen Gebäudebrand in Gallun geben soll. Die Kräfte der Feuerwehr Mittenwalde und Gallun setzten sich daraufhin zur Kontrolle der Meldung in Bewegung. Da der Leitstelle zu diesem Zeitpunkt noch keine derartige Meldung vorlag, informierten wir diese über den Einsatz. Beim Eintreffen vor Ort konnte der Brand bestätigt werden. Aus bisher ungeklärter Ursache war es dort zu einem Brand in einem Schuppen gekommen. Zunächst wurde ein Trupp unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung eingesetzt und später durch einen zweiten Trupp unterstützt. Da sich in dem Schuppen sehr viele Rauchgase sammelten, wurde im Verlauf des Einsatzes der Dachstuhl kontrolliert und anschließend belüftet. Mehr zur etwas unglücklich verlaufenen Meldung des Bürgers, in unserem Bericht von der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Stadt Mittenwalde.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde und Gallun.


Einsatz 18 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Donnerstag | 27.03.2014 - 13:58 Uhr | BAB 13 - Bestensee - Groß Köris

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 13 in Richtung Dresden alarmiert. Vor Ort war der Fahrer eines Kleintransporters auf einen auf der linken Fahrspur stehenden Schilderwagen aufgefahren. Infolgedessen trat eine nicht unerhebliche Menge Öl aus und verschmutzte die Fahrbahn. Der Fahrer des Kleintransporters wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Da der Verantwortliche der Straßenmeisterei nahezu zeitgleich mit uns eintraf, sicherten wir lediglich die Einsatzstelle bis zum Eintreffen eines weiteren Schilderwagens ab und übergaben sie anschließend an die Straßenmeisterei.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 17 - Brand: Ödland

Freitag | 21.03.2014 - 16:32 Uhr | Mittenwalde - Hinter der Mauer

Wir wurden zu einem Ödlandbrand in Mittenwalde, in der Straße "Hinter der Mauer", alarmiert. Auf Anfahrt erhielten wir die Meldung, dass vor Ort circa 4 m² brannten und diese bereits durch Anwohner gelöscht wurden. Der Einsatz wurde daher für uns auf Anfahrt abgebrochen.
Alarmiert waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 16 - Hilfeleistung: VU-ohne-P

Donnerstag | 20.03.2014 - 12:07 Uhr | Gallun - Kreuzung Storkower Straße Ecke Bestenseer Chaussee

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit auslaufenden Flüssigkeiten alarmiert. Ursprünglich wurde die Motzener Straße als Einsatzort gemeldet. Da wir auf dieser nichts feststellen konnten, fuhren wir nach Absprache mit der Leitstelle in Richtung Deponie weiter, während der stellvertretende Stadtbrandmeister in Richtung Autobahn fuhr. Nach wenigen Minuten meldete dieser die Kreuzung Storkower Straße Ecke Bestenseer Chaussee als Einsatzstelle. Vor Ort war es zu einem Auffahrunfall zwischen einem PKW und einem vorrausfahrenden LKW gekommen. Beide Fahrer blieben unverletzt. Wir räumten den PKW an den Straßenrand, nahmen die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf und klemmten vorsorglich die Batterie des PKW ab.
Vor Ort war der der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 15 - Brand: Ödland

Freitag | 14.03.2014 - 18:29 Uhr | Krummensee - Galluner Straße

An der ehemaligen Müllkippe in Krummensee wurde ein Ödlandbrand gemeldet. Noch vor unserem Eintreffen meldete die Feuerwehr Krummensee, dass das Feuer unter Kontrolle ist und keine weiteren Kräfte benötigt werden. Wir brachen den Einsatz daher auf Anfahrt ab. Vor Ort brannten circa 100 m² Wiese.
Alarmiert waren die Feuerwehr Krummensee, Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 14 - Brand: Wald-Groß/WSP

Mittwoch | 12.03.2014 - 09:38 Uhr | Töpchin - Waldecker Straße

Aufgrund einer Rauchentwicklung wurden wir zu einem vermuteten Waldbrand nahe Töpchin alarmiert. Nach einer großflächigen Kontrolle des Walgebietes konnte jedoch kein Brand festgestellt werden. Nachdem auch die Feuer-Kontrolltürme keine Rauchentwicklung mehr feststellen konnten, wurde der Einsatz für alle alarmierten Kräfte abgebrochen.
Vor Ort waren die Feuerwehr Motzen, Ragow, Telz, Teupitz, Töpchin, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 13 - Brand: LKW

Montag | 03.03.2014 - 04:14 Uhr | Mittenwalde - Dahmestraße

Wir wurden zu einem brennenden LKW auf einem Firmengelände im Mittenwalder Gewerbegebiet Hechtstücke alarmiert. Da der stellvertretende Stadtbrandmeister als erstes vor Ort eintraf und der Brand im Bereich der E-Anlage des LKWs bereits mittels eines Pulverlöschers durch Angestellte der Firma gelöscht war, wurde der Einsatz für uns abgebrochen. Die Kameraden der Feuerwehr Mittenwalde fuhren zwecks einer Kontrolle durch, konnten den Einsatz aber kurz darauf ebenfalls beenden.
Alarmiert waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 12 - Hilfeleistung: Klein (Einsatzübung)

Samstag | 01.03.2014 - 09:00 Uhr | Gallun - Bestenseer Chaussee

Die Stadt Mittenwalde gab uns die Genehmigung vier kranke Bäume an der Bestenseer Chaussee zu beseitigen. Diese Gelegenheit nutzen wir für eine Einsatzübung, da hierbei einige unserer Motorkettensägenführer etwas Praxiserfahrung im Fällen von Bäumen erlangen konnten.

Februar

Einsatz 11 - Hilfeleistung: VU-LKW/BUS

Donnerstag | 27.02.2014 - 12:50 Uhr | BAB 13 - Mittenwalde - Bestensee

Noch während der Abarbeitung des Einsatzes 10-2014, kam es in dessen Rückstau zu einem weiteren Verkehrsunfall. Auf Höhe der Anschlussstelle Mittenwalde kam es zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten LKW. Hierbei wurde der Fahrer des vorrausfahrenden LKW verletzt und musste zur weiteren Beobachtung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Die Einsatzkräfte nahmen die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf und sicherten die Einsatzstelle bis zum Eintreffen der Polizei.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 10 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Donnerstag | 27.02.2014 - 12:21 Uhr | BAB 13 - Mittenwalde - Bestensee

Der Fahrer eines PKW verlor aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr in die Mittelleitplanke und kam anschließend im Seitengraben zum Stehen. Hierbei wurde der Fahrer leicht verletzt.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde, der stellv. Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 9 - Hilfeleistung: Klein

Samstag | 01.02.2014 - 12:44 | Gallun - Mittenwalder Chaussee

Aufgrund einer beschädigten Wasseruhr liefen circa 150 m³ Wasser in den Keller eines Einfamilienhauses in Gallun. Es handelte sich um das Nachbargrundstück der Einsatzstelle vom Vortag. Um das Wasser aus dem Keller zu befördern wurden drei Tauchpumpen eingesetzt.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde und Gallun. Aufgrund der auf dem Grundstück vorgefundenen Zustände, wurde zusätzlich noch das Ordnungsamt informiert.

Januar

Einsatz 8 - Hilfeleistung: Klein

Freitag | 31.01.2014 - 15:24 Uhr | Gallun - Mittenwalder Chaussee

Aufgrund einer beschädigten Wasseruhr liefen circa 90 m³ Wasser in den Keller eines Einfamilienhauses in Gallun. Um das Wasser aus dem Keller zu befördern wurden drei Tauchpumpen eingesetzt.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde und Gallun.


Einsatz 7 - Hilfeleistung: VU-Klemm

Montag | 27.01.2014 - 13:46 Uhr | BAB 13 - Bestensee - Groß Köris

Ein mit sieben Insassen besetzter Kleintransporter kam kurz hinter dem Rastplatz „Am Kahlberg“ nach rechts von der Fahrbahn ab, kippte auf die Seite und blieb im Straßengraben liegen. Hierbei wurden alle sieben Insassen leicht verletzt. Die ursprüngliche Meldung der eingeklemmten Personen bestätigte sich nicht. Aufgrund der niedrigen Temperaturen wurde die Insassen zeitweise im ELW der FF Mittenwalde und in unserem MTF untergebracht. Parallel dazu musste die Fahrzeugbatterie abgeklemmt werden. Hierzu betrat eine Einsatzkraft das Fahrzeug durch die geöffnete Hecktür und sicherte vorsorglich den nicht ausgelösten Fahrerairbag. Zur weiteren Ursachenermittlung mussten neben der Polizei noch zusätzlich Feldjäger der Bundeswehr hinzugerufen werden.
Vor Ort waren die Feuerwehr Mittenwalde und Gallun.


Einsatz 6 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Freitag | 24.01.2014 - 16:50 Uhr | BAB 13 - Teupitz - Baruth

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es auf der BAB 13 in Richtung Dresden zu einem Auffahrunfall mit insgesamt fünf beteiligten Fahrzeugen. Hierbei wurden zwei Kinder und drei Frauen verletzt. Während die verletzten Personen vom Rettungsdienst behandelt wurden, brachten die Einsatzkräfte die weiteren am Unfall beteiligten Personen - aufgrund des Wetters - in den MTFs unter. Nachdem die Polizei den Unfall aufgenommen hatte, wurden die auf der linken Fahrspur stehenden Fahrzeuge auf den Standstreifen befördert und anschließend die Fahrbahn gereinigt.
Vor Ort waren die Feuerwehr Teupitz und Gallun.


Einsatz 5 - Brand: BMA

Freitag | 24.01.2014 - 09:44 Uhr | Mittenwalde - Dahmestraße

Der Leitstelle wurde die Auslösung einer Brandmeldeanlage im Mittenwalder Gewerbegebiet "Hechtstücke" gemeldet. Da der Leitstelle die Information vorlag, dass die BMA aufgrund von Wartungsarbeiten ausgelöst hätte, wurden wir angewiesen so lange in der Wache zu warten bis die Feuerwehr Mittenwalde vor Ort ist und eine erste Rückmeldung gibt. Nachdem die Feuerwehr Mittenwalde die Fehlauslösung bestätigt hatte, wurde der Einsatz für uns abgebrochen.
Alarmiert waren die Feuerwehr Brusendorf, Krummensee, Mittenwalde und Gallun.


Einsatz 4 - Brand: Gebäude

Donnerstag | 23.01.2014 - 07:45 Uhr | Telz - Machnower Straße

Ein wurde der Brand eines Treppenhauses im Mittenwalder Ortsteil Telz gemeldet. Unser TLF 16 W50 befand sich zu dieser Zeit in der Werkstatt und stand daher nicht zur Verfügung. Wir wurden daher lediglich zur Unterstützung der bereits alarmierten Kräfte gerufen. Da die Kräfte vor Ort den Brand jedoch bereits unter Kontrolle hatten und keine weiteren Atemschutzgeräteträger benötigten, wurde der Einsatz für uns abgebrochen. Vor Ort war es bei Schleifarbeiten zu einem Schwellbrand gekommen.
Alarmiert waren die Feuerwehr Brusendorf, Mittenwalde, Motzen, Telz und Gallun.


Einsatz 3 - Brand: BMA

Dienstag | 21.01.2014 - 11:35 Uhr | Mittenwalde - Dahmestraße

Der Einsatz wurde noch in der Wache für uns abgebrochen.


Einsatz 2 - Brand: BMA

Samstag | 18.01.2014 - 02:40 Uhr | Mittenwalde - Dahmestraße

Die Auslösung der Brandmeldeanlage, einer Firma im Mittenwalder Gewerbegebiet "Hechtstücke", stellte sich als Fehlalarmierung heraus.
Vor Ort waren die Feuerwehr Brusendorf, Krummensee, Mittenwalde, der Stadtbrandmeister und die Feuerwehr Gallun.


Einsatz 1 - Hilfeleistung: VU-mit-P

Samstag | 04.01.2014 - 17:59 Uhr | BAB 13 - Groß Köris - Bestensee

Es wurde ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW gemeldet. Da die Feuerwehr Groß Köris bei unserem Eintreffen bereits vor Ort war und es für uns keinen Handlungsbedarf gab, konnten wir ohne Tätigkeit wieder einrücken.
Vor Ort waren die Feuerwehr Groß Köris und Gallun.

Über Gallun

Deutschlandkarte

Gallun, ein märkisches Dorf, ist Ortsteil der Stadt Mittenwalde im Landkreis Dahme-Spreewald, im Bundesland Brandenburg der Bundesrepublik Deutschland.

Kontakt

Sie haben Fragen an uns? Oder noch besser, Sie wollen bei uns mitmachen? Melden Sie sich bei uns.

  • Dorfplatz 11, 15749 Mittenwalde Ortsteil Gallun
  • Email:

Social Media

Folgen Sie uns in den sozialen Medien, wenn Sie auch dort immer auf dem Laufenden sein wollen.