Sie sind hier

News 2019

13. November 2019

Erste Lesenacht unserer Kidsfeuerwehr

Erste Lesenacht unserer Kidsfeuerwehr

Lauter gespannte Zuhörer und viele spannende Geschichten, so stellen sich die Meisten eine Lesenacht vor. Bei der ersten Lesenacht unserer Kidsfeuerwehr gab es das natürlich auch, allerdings noch viel mehr. Eine Schnitzeljagd durch halb Gallun, bei der erfolgreich ein Schatz gefunden wurde, Spiele und Süßigkeiten, ein richtiger Märchenonkel, eine Übernachtung in der Feuerwehr und ein gemeinsames Frühstück mit Eltern und Geschwistern, sorgten für einen unvergessliches Wochenende...

Am Samstagabend gegen halb 6 trafen sich die Mitglieder unserer Kidsfeuerwehr in unserem Gerätehaus. Jedes der neun Kinder hatte einen Schlafsack oder eine Matratze mit Bettzeug und Hausschuhe oder Kuschelsocken dabei. Nach dem Aufbau des Nachtlagers hieß es dann „Gute Nacht liebe Eltern“. Kurz nachdem die Eltern nach Hause geschickt wurden war es Zeit für das gemeinsame Abendbrot. Hier gab es Nudel mit Tomatensoße, klar dass die Kinder da ordentlich zulangten. Nach dem Essen dachten alle, dass es mit dem Vorlesen los geht, doch es kam anders.

Unsere Jugendwartin Vivien präsentierte einen Zettel den ihr jemand in den Briefkasten gesteckt hatte. Auf diesem war von einem Schatz die Rede, für dessen Auffinden es ein paar Rätsel zu lösen galt. Da es leider leicht regnete durften die Kids ausnahmsweise die Jacken der Jugendfeuerwehr anziehen. Der Erste Hinweise lautete: „Ein Ort an dem Kinder spielen“. Sofort ging es in Richtung Spielplatz. Dort angekommen fanden die Kinder einen Pfeil der die Richtung zeigte und einen weiteren Hinweis. Es ging nun Richtung Kindergarten, durch den Eichenstich und vorbei am gruseligen Friedhof. Vom Birkenweg ging es in den Krummenseer Weg und kurz entlang der Bestenseer Chaussee. Hier wurde sehr darauf geachtet, dass die Kinder auf dem Gehweg liefen und mit Taschenlampen auf sich aufmerksam machten. Entlang der Mittenwalder Chaussee ging es zurück Richtung Feuerwehr. Das letzte Rätsel führte die Kinder hinter das Stromhäuschen neben unserer Feuerwehr. Dort fanden sie einen Karton der sofort geöffnet wurde. Zur großen Freude der Kinder fanden sie in diesem lauter Süßigkeiten, da hatte sich die Schatzsuche gelohnt. Die Kinder äußerten den Verdacht das der Zettel und der Schatz von unseren beiden Jugendwartinnen Vivien und Doreen versteckt wurde. Beide sagten aber das dies ja nicht sein könnte, da sich derjenige in Gallun ja nicht auszukennen scheint. Warum hätte er sonst so einen langen Weg wählen sollen? Wir werden es wohl nie erfahren.

Zurück in der Wache konnten die Kinder sich zunächst etwas aufwärmen und ein wenig spielen. Wer wollte konnte sich am Tischkicker versuchen, etwas puzzeln, Memory spielen, usw. Natürlich duften hierbei die eben gefundenen Süßigkeiten verputzt werden. Nach einiger Zeit kam der angekündigte Märchenonkel vorbei. Diesen Part übernahm unser Holger, der die Rolle perfekt ausfüllte. Bevor es los ging machten sich die Kinder schnell bettfertig und übergaben ihre Bücher an Holger. Jedes Kind durfte ein Buch mitbringen und sich eine Stelle zum Vorlesen aussuchen. Während sich die Kinder in ihren Betten einkuschelten wurde das Licht im Raum gedimmt. Auch Holger machte es sich in seinem – extra für diesen Abend in die Feuerwehr gebrachten – Lesesessel gemütlich. Zum Vorlesen wurden natürlich stilecht entsprechende Schlappen angezogen. Nachdem der Märchenonkel einen großen Schluck von seinem „Gute Nacht Tee“ genommen, seine Schlafmütze aufgesetzt und sich in seine Kuscheldecke eingemummelt hatte ging es los. Nun wurde unter anderem wurde aus Feuerwehrmann Sam, Bibi und Tina und der kleine Maulwurf vorgelesen.

Nachdem der Märchenonkel aus jedem Buch vorgelesen hatte wurde er plötzlich sehr müde. Er legte daher das letzte Buch beiseite, machte seine Leselampe aus und schlief gemütlich ein. Die Kinder die noch wach waren schauten etwas verwundert und fragten Vivien und Doreen was sie machen sollen. Sie antworteten leise, dass sie auch einschlafen sollen. Nach kurzer Zeit war dies auch bei allen der Fall.

Am nächsten Morgen waren die ersten Kinder bereits gegen 7 Uhr wach. Zunächst unterhielten sie sich leise, nach und nach wurden aber alle wach. Nach dem Aufstehen machten sich die Kinder etwas frisch und räumten die Betten auf, danach bereiteten sie das Frühstück vor. Um 9 Uhr kamen dann die Eltern und einige Geschwister der Kinder vorbei und frühstückten gemeinsam. Bei frischen Brötchen, Kakao, Kaffee (nur für die Eltern natürlich), Saft, Obst, Wurst, Marmelade und Nugat wurde dann vom Erlebten berichtet.

Zum Ende wurde dann noch alles gemeinsam aufgeräumt und sich voneinander verabschiedet. Als kleine Überraschung bekamen die Kinder zum Abschied noch jeder eine kleine Geschenktüte mit Spielzeug und ein paar Süßigkeiten. Auf die abschließende Frage, ob wir die Lesenacht im nächsten Jahr wiederholen sollen, antworteten die Kinder mit lautem Gebrülle und einem unmissverständlichen „JA“. Wir werden die Lesenacht daher garantiert wiederholen.


Bildergalerie Erste Lesenacht unserer Kidsfeuerwehr

Über Gallun

Deutschlandkarte

Gallun, ein märkisches Dorf, ist Ortsteil der Stadt Mittenwalde im Landkreis Dahme-Spreewald, im Bundesland Brandenburg der Bundesrepublik Deutschland.

Kontakt

Sie haben Fragen an uns? Oder noch besser, Sie wollen bei uns mitmachen? Melden Sie sich bei uns.

  • Dorfplatz 11, 15749 Mittenwalde Ortsteil Gallun
  • Email:

Social Media

Folgen Sie uns in den sozialen Medien, wenn Sie auch dort immer auf dem Laufenden sein wollen.